Wie schnell kocht man mit einem Schnellkochtopf?

Ein Schnellkochtopf spart viel Zeit!Heutzutage hat niemand mehr Zeit den ganzen Tag in der Küche zu stehen und stundenlang darauf zu warten, bis das Gericht gar wird. Gerade wenn man Vollzeit arbeitet, muss es in der Küche schnell gehen. Hier zeigt der Schnellkochtopf seine größte und namensgebende Stärke. 50 bis 70 Prozent der üblichen Zeit lässt sich damit einsparen. Besonders merkt man dies bei großen Gerichten, die man über eine Stunde lang kochen muss, wie z.B. Gulasch, Eintöpfe oder Rouladen. Ein gesundes und komplettes Gericht wird dadurch zum modernen „Fast Food“. Ob Braten, Milchreis oder gedämpftes Gemüse, beim Kochen im Schnellkochtopf dauert nichts mehr zu lange. Das Essen ist einfach fertig und lecker.

Wie bereits gesagt, profitieren besonders die Vielbeschäftigen bzw. Vollzeitarbeiter. Abends müde nach Hause kommen und noch ewig koch? War hat dazu schon Lust. Der Schnellkochtopf zaubert ihnen aber in nur 20 Minuten eine vollwertige Mahlzeit.

Neben dem hohen Temperatur, die zur kurzen Garzeit führt, erreicht der Schnellkochtopf die Endtemperatur in kurzer Zeit, da keine Dämpfe entweichen können, die zur langsamen Erwärmung führen. Ein voller Topf mit Supper braucht nicht ewig bis endlich alles warm wird, sondern kocht in nur wenigen Minuten.

Eine Übersicht der unterschiedlichen Garzeit bzw. der Zeitersparnis finden sie in der umfassenden Fissler Garzeitentabelle.