Wie gesund ist das Kochen mit einem Schnellkochtopf?

Dass der Schnellkochtopf nicht nur schnell und praktisch ist, sondern auch noch gesund. Während im normalen Topf etwa 20 bis 50 Prozent der wertvollen Nährstoffe beim Kochen verloren gehen, bleiben sie beim Schnellkochtopf fast vollständig erhalten. Dies hat drei wesentliche Gründe:

1.       Kurze Garzeit: Durch die kurze Kochzeit bleibt ein Großteil der wertvollen Vitamine und Mineralien erhalten, während diese in einem normalen Topf gerne „zerkocht“ werden.
2.       Frei von Sauerstoff: Der Schnellkochtopf versiegelt das Gericht und kocht dieses ohne Sauerstoff. Dadurch wird die „Oxidation“ der Lebensmittel verhindert.
3.       Dampfgaren: Zum Kochen reicht nur eine kleine Menge an Wasser, da das Gemüse nicht im Wasser schwimmen muss. Es muss nur ausreichend sein, um den Dampf entstehen zu lassen, in dem die Gerichte dann dämpfen. So können die Vitamine und Mineralstoffe nicht im Wasser weggeschwemmt werden. Darüber hinaus können Sie auch einen Dampfeinsatz kaufen, mit dem Sie das Gericht noch schonender dämpfen können.

Eine Vergleich zum herkömmlichen Kochtopf bleiben dadurch Dampfdrucktopf bis zu 50% mehr Vitamine erhalten. Eine gute Übersicht über den Erhalt der Nährstoffe im Vergleich zum normalen Topf finden Sie im Fissler Schnellkochtopf Dossier.