adidas soccer jerseys wholesale cheap hockey jerseys cheap jerseys cheap nfl authentic jerseys football jerseys cheap nfl thursday night football jerseys cheap jerseys free shipping basketball jerseys cheap cheap football jerseys cheap nfl jerseys wholesale cheap nfl football jerseys cheap jerseys free shipping

Häufige Fragen und Antworten (FAQ)

Wer noch nie mit einem Schnellkochtopf gekocht hat, wird vor dem Kauf viele Fragen haben. Wir haben die Antworten, damit Sie genau wissen, was Sie kaufen. Ein Schnellkochtopf bzw. Dampfdrucktopf ist ein modernes High-Tech Gerät, das viele Funktionen und Vorteile bietet. Es lohnt sich also sich vor der Benutzung ein wenig zu informieren. Wenn Sie weitere Fragen haben, schreiben Sie uns gerne an.

Wieso werden die Gerichte im Schnellkochtopf schneller gar als im herkömmlichen Kochtopf?

Der speziell geformte Deckel mit besonderem Dichtungsring sorgen für einen festen Verschluss des Topfs. Beim Kochen erhöht sich dadurch der Druck im Topfinneren, so dass die Flüssigkeit nicht bereits bei 100°, sondern bis zu 121°C heiß werden kann. Deswegen wird der Schnellkochtopf auch Dampfdrucktopf genannt. Der Temperaturunterschied reicht aus, um die Garzeit um etwa 50 bis 70 Prozent zu verringern.

Wieso macht der geringe Temperaturunterschied so viel aus?Wasser leitet Wärme viel besser als Luft. Sie können z.B. Ihre Hand problemlos für kurze Zeit in einen 200°C warmen Ofen halten (bitte nicht ausprobieren). Über einen kochenden Wasserkessel würden wir unsere Hand jedoch beim 100° warmen Dampf sofort verbrühen. Im Schnellkochtopf wird es durchschnittlich 116°C heiß, dies ist bei einer Flüssigkeit ein beträchtlicher Unterschied.

Wie viel schneller kann man im Schnellkochtopf kochen?

Dies hängt von vielen Faktoren ab. Die Menge des Garguts, was gekocht wird, wie fein es geschnitten ist, bei welcher Temperatur bzw. bei welchem Druck Sie kochen, etc. Im Allgemeinen lässt sich die Garzeit jedoch um ca. 50 bis 70 Prozent reduzieren.

Wie heiß wird es im Schnellkochtopf?

Hier ist jedoch Topf unterschiedlich. Im Durchschnitt erwärmt der Schnellkochtopf jedoch auf etwa 115°C. Die Höchsttemperatur beträgt bei normaler Höhe etwa 121°C.

Was sind die Vorteile eines Schnellkochtopfs?

Ein Schnellkochtopf bietet viele Vorteile. Das Kochen ist schneller, gesünder, preiswerter, energiesparender, bequemer und leckerer. Noch dazu macht er das Kochen in bei großer Höhe möglich und er lässt sich sogar zum Konservieren von Gläsern nutzen. Eine Übersicht aller Vorteile finden Sie im Menü rechts oben.

Gibt es auch Nachteile?

Richtige „Nachteile“ gibt es nicht, wie viele glückliche Schnellkochtopf-Besitzer bestätigen werden. Dennoch gibt es ein paar Dinge zu beachten:

Ein Schnellkochtopf ist teuerer als ein herkömmlicher Topf. Jedoch bekommt man hierfür auch ein High-Tech Gerät, das kaum jemand in der Küche missen möchte, der schonmal mit einem solchen Topf gekocht hat. Die Mehrinvestition macht sich jedoch schnell bezahlt, da Sie beim Kochen deutlich weniger Energie benötigen.

Empfindliche Gerichte müssen vorsichtig zugerichtet werden. Nicht beim voller Temperatur bzw. höchstem Druck und der Druck muss anschließend langsam abgelassen werden.

Lebensmittel, die schäumen oder Spritzen könnten, sollten im Schnellkochtopf nicht oder nur in geringer Menge zubereitet werden, um das Verstopfen der Ventile zu vermeiden.

Außerdem kann man das Kochgut beim Garvorgang nicht sehen, somit muss mit einem Zeitmesser die Garzeit genau abgemessen werden. Für die Fissler Schnellkochtöpfe gibt hierfür den Fissler Kochassisten, aber auch eine gewöhnliche Eieruhr reicht völlig aus.

Beim Reinigen der Dichtung muss darauf geachtet werden, dass diese nicht zerstört wird, z.B. indem Sie zusammen mit Messern in die Spüle geworfen wird.

Ist der Schnellkochtopf auch für Induktionsherde geeignet?

Mittlerweile sollten alle modernen Induktionskochtöpfe für Induktionsherde geeignet sein. Insbesondere die von der-beste-schnellkochtopf.de beworbenen Schnellkochtöpfe können bedenkenlos auf E-Herd, Gasherd, Induktionsherd etc. verwendet werden. Bitte beachen Sie jedoch stets die Gebrauchsanleitung.

Kann man einen Schnellkochtopf im Geschirrspüler waschen?

Für die Langlebigkeit des Topfes empfiehlt es sich den Topf mit der Hand zu waschen. Jedoch sind einige morderne Schnellkochtöpfe auch für die Geschirrspülmaschine geeignet, sofern diese nicht aus Aluminium bestehen. Sie sollten jedoch zuvor den Dichtungsring entfernen und diesen von Hand waschen, um seine Lebensdauer zu verlängern. Bitte achten Sie auch hier auf die Hinweise in der Bedienungsanleitung.

Muss der Schnellkochtopf gewartet werden?

Die Dichtung unterliegt einem natürlichen Verschleiß und sollte nach etwa 2 Jahren regelmäßiger Benutzung ausgetauscht werden. Günstige Orginal-Dichtungsringe finden Sie bei Amazon.de.

Was darf ich nicht im Schnellkochtopf kochen?

Gerichte, die Dampfblasen bilden könnten, sollten nicht im Schnellkochtopf zubereitet werden. Dazu gehören z.B. Kompotte und Apfelmus. Bei schäumenden Gerichten (Bohnen, Linsen, Getreide) sollte der Schnellkochtopf höchstens bis zur Hälfte befüllt werden.

Apfelmus und Kompotte sollten nicht im Schnellkochtopf zubereitet werden, da sich darin Dampfblasen bilden können, die beim Öffnen aufspritzen. Bei stark schäumenden Gerichten sollte der Topf nur bis zur Hälfte befüllt werden. Suppen sollten zunächst im offenen Topf abgeschäumt werden.

Kann ein Schnellkochtopf explodieren bzw. ist das Kochen gefährlich?

Heutzutage sind die Schnellkochtöpfe so modern, dass eine Explosion ausgeschlossen ist. Jeder Schnellkochtopf hat etwa drei unterschiedliche Sicherheitsmechanismen, wie Ventile und Öffnungsverriegelung, die ein Explodieren oder Verbrennungen verbeugen. Z.B. ist es notwendig, dass der Topf fest und sicher verschlossen ist, damit sich überhaupt erst Druck aufbauen kann. Ebenso ist ein Öffnen unmöglich, solange sich der Druck noch nicht vollständnig abgebaut hat.

Wann beginnt die Garzeit?

Üblicherweise beginnt die Garzeit mit dem Aufleuchten der Anzeige, die signalisiert, dass die gewünschte Hitze erreicht wurde.

Wieso hat ein Schnellkochtopf meist unterschiedliche Stufen?

Die niedrige Stufe (ca. 110°C) bei geringer Druckerhöhung ist für empfindliche Speisen wie Fisch oder feines Gemüse gedacht oder wenn Sie den Topf ab und zu zum Nachwürzen öffnen müssen. Die höchste Stufe (bis 120°C) ist ideal für Suppen, Eintöpfe und Fleisch. Der Topf reguliert die Temperatur automatisch, indem der Druck bei zu hoher Hitze abgelassen wird. Achten Sie trotzdem darauf den Herd rechtzeitig herunterzuschalten.

Lohnt es sich einen kleinen Schnellkochtopf zu kaufen?

Wenn Sie für ein bis zwei Personen kochen, würde es nur unnötig Energie verschwenden, wenn man für die kleine Menge stets einen 10l Kochtopf erhitzen muss. Bedenken Sie also vor dem Kauf, für wie viele Personen Sie kochen werden, bzw. ob Sie planen größere Mengen nach dem Kochen einzufrieren. 2,5l sind für ein bis zwei Personen, 4,5l für drei Personen, 6l für vier Personen und 10l für mehr als fünf Personen geeignet.

Kann ich mit dem Schnellkochtopf auch braten?

Ja, auch das ist möglich. Sie würden den Schnellkochtopf dann jedoch wie einen normalen Kochtopf ohne Deckel und ohne Druckerhöhung nutzen. Die Nutzung als reiner „Schnellkochtopf“ ist nur mit einer ausreichenden Menge an Wasser möglich, was aber dann kein Braten ist. Sie können das Gericht jedoch zuerst scharf anbraten (ohne Deckel) und anschließend unter Druck schmoren lassen. Gießen Sie aber niemals Wasser direkt ins heiße Öl!